06:18 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    0 849
    Abonnieren

    Das von Kiew nicht kontrollierte Bataillon „Sitsch“ nimmt die Stadt Donezk im Osten der Ukraine unter Artilleriebeschuss und provoziert somit die Volkswehr zu Gegenschritten. Das erklärte der bevollmächtigte Vertreter der Donezker Republik zu den Minsker Verhandlungen, Denis Puschilin, am Montag.

    „Geschossen wird vonseiten der Siedlung Peski. Die Führung des Bataillons erklärt offen, dass sie nicht auf Befehle des offiziellen Kiew hört“, wurde Puschilin von der Donezker Nachrichtenagentur zitiert.

    Nach Angaben des Außenministeriums der selbsternannten Republik Donezk wurde die Hauptstadt der Region am Sonntag und Montag unter massiven Artilleriebeschuss genommen. Zahlreiche Häuser seien zerstört worden. Es gebe Tote und Verletzte. Genaue Zahlen nannte das Ministerium aber nicht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)

    Zum Thema:

    Donezk: Ukrainisches Militär bricht Waffenruhe mehr als 80 Mal
    Waffenruhe in Ukraine: Donezk unter heftigem Beschuss
    Ausgangssperre in Donezk zum Neujahrsfest ausgesetzt
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Tags:
    Kiew, Donezk