03:12 14 Dezember 2017
SNA Radio
    US-Ministeriumssprecherin Jen Psaki

    US-Außenamt hat keine Belege für Präsenz russischer Truppen in der Ukraine

    © Fotobank.ru/Getty Images/
    Militär
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    0 2897

    Das US-Außenministerium hat keine Angaben darüber, wie viel russische Militärs sich auf dem Territorium der Ukraine aufhalten könnten. Das teilte Ministeriumssprecherin Jen Psaki am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Washington mit.

    Auf Bitte von Journalisten, Stellung zur jüngsten Erklärung des ukrainischen Präsidenten Pjotr Poroschenko zu nehmen, wonach Russland bis zu 9000 Soldaten in das Nachbarland eingeschleust hatte, sagte Psaki, sie könne keine konkrete Zahl belegen. „Wir haben Meldungen gelesen, dass Russland zwei taktische Bataillone in die Ukraine entsandt haben soll. Aber unabhängige Quellen können das bislang nicht belegen.“

    Zugleich räumte Psaki ein, dass die Gewalt im Osten der Ukraine eskaliert. Dafür machte die Sprecherin die „Separatisten“ verantwortlich, die „immer neue Territorien erobern“.

     

    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)

    Zum Thema:

    Steinmeier: Lage im Osten der Ukraine weiterhin extrem gefährlich
    Donezker Volkswehr über Verluste ukrainischer Armee: 500 Tote
    Poroschenko spricht von rund 9000 russischen Militärs in der Ukraine
    Russland wirft 65 ranghohen Amtsträgern in der Ukraine Kriegsverbrechen vor
    Tags:
    Jennifer Psaki, USA, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren