16:35 16 Juni 2019
SNA Radio
    Beschuss von Mariupol

    Kiew wirft Donezk Beschuss von Mariupol vor – Milizen sprechen von Provokation

    © REUTERS / Stringer
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 925

    Die ukrainische Militärführung hat der Volkswehr in Donezk vorgeworfen, in der Nacht zum Samstag östliche Vororte der von der Kiewer Armee kontrollierten Stadt Mariupol am Asowschen Meer beschossen zu haben. Dabei sollen mindestens zehn Menschen getötet worden sein, erklärte Wjatscheslaw Abroskin vom ukrainischen Innenministerium.

    Die Volkswehr dementierte. „Unsere Kräfte im Raum von Mariupol verfügen nicht über Artilleriesysteme, die für den Beschuss der genannten Ortschaft hätten eingesetzt werden können – die Entfernung ist zu groß“, sagte ein Sprecher des Volkswehrstabes in Donezk.

    „Wir gehen von einer Provokation der ukrainischen Militärs aus. Nach uns vorliegenden Angaben wurde aus der Siedlung Stary Krim am nördlichen Stadtrand von Mariupol geschossen“, sagte der Sprecher, der anonym bleiben wollte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Donezk: Keine Friedensangebote mehr an Kiew
    Donezk: Kiewer Armee verlor seit Mitte Januar 752 Mann an Toten
    Donezk: Kiew bringt drei mobile Krematorien in die Donbass-Region
    EU fordert unvoreingenommene Untersuchung zu Beschuss von Bus-Haltestelle in Donezk
    Tags:
    Kiew, Donezk