Widgets Magazine
23:51 16 Oktober 2019
SNA Radio
    Alexander Sachartschenko

    Donezk: Kiewer Armee verwandelt Agrarböden im Donbass in Minenfelder

    © Sputnik / Igor Maslov
    Militär
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in Ostukraine (2318)
    0 19102
    Abonnieren

    Die Kiewer Armee hat weite Agrarflächen auf dem Territorium der selbst ernannten Volksrepublik Donezk in Minenfelder verwandelt. Das teilte Republikchef Alexander Sachartschenko Journalisten am Samstag mit.

    „Bis zu 30 Prozent der landwirtschaftlich nutzbaren Flächen sind bereits von den Ukrainern vermint. Minen wurden von verschiedenen Armeeformationen ohne Abstimmung miteinander und ohne Markierung der Koordinaten gelegt. Deshalb gibt es keine umfassenden glaubwürdigen Minenfeldkarten.“ Sachartschenko zufolge werden Angehörige der Pioniertruppen der Donezker Republik im Frühling mit dem Freilegen der Territorien beginnen.

    Nach Angaben des Stabes der Volkswehr in Donezk hatten die Kiewer Militärs die von internationalen Konventionen verbotene Brandmunition erneut eingesetzt. „Die Lage an der Berührungslinie zwischen der ukrainischen Armee auf der einen Seite sowie der Volkswehr von Donezk und Lugansk auf der anderen Seite bleibt weiterhin angespannt“, hieß es in Donezk.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Entwicklung in Ostukraine (2318)

    Zum Thema:

    Donezk: Kiew bringt drei mobile Krematorien in die Donbass-Region
    Menschenrechts-Experte fordert Feuerstopp bei bewohnten Ortschaften im Donbass
    Außenministertreffen in Berlin: Abzug schwerer Waffen in Donbass vereinbart
    Tags:
    Alexander Sachartschenko, Kiew, Donezk, Donbass