09:42 05 April 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 1776
    Abonnieren

    Zwei strategische Bombenflugzeuge der russischen Luftwaffe haben nach Armeeangaben in Begleitung von Abfangjägern in einem 19-stündigen Flug den Nordatlantik überquert.

    Wie der Pressesprecher der russischen Luftstreitkräfte, Oberst Igor Klimow, am Donnerstag mitteilte, wurden die russischen Kampfmaschinen an einigen Abschnitten von Typhoon  der britischen Luftwaffe, norwegischen F16 und französischen Mirage-Kampfjets begleitet.

    Die Bombenflugzeuge mussten zweimal in der Luft nachtanken.

    „Zwei strategische Bombenflugzeuge vom Typ Tu-95 MS haben ihre Aufgabe gemäß dem Plan der Patrouillenflüge erfolgreich erfüllt“, so der Sprecher. Die Route des Fluges verlief über neutralen Gewässern der Barentssee, des Europäischen Nordmeeres und des Atlantiks.

    Die russischen Flugzeuge haben die internationalen Regeln für die Luftraumnutzung über neutralen Gewässern eingehalten und die Grenzen anderer Staaten nicht verletzt, betonte Klimow.

    Zuvor hatte der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu gesagt, dass russische Flugzeuge künftig Flüge entlang der russischen Grenzen und über dem Nordpolarmeer absolvieren sowie die militärische Präsenz im West-Atlantik und im Ost-Pazifik sichern werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russland hebt Flugverbot für Langstreckenbomber Tu-95 wieder auf
    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Russische Panzer und Helikopter im Einsatz gegen „Aggressor“ in Tadschikistan gefilmt – Video
    Tags:
    Tu-95MS, Sergej Schoigu, Igor Klimow