04:41 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 1450
    Abonnieren

    Japan hat einen neuen Spionagesatelliten erfolgreich ins All geschickt. Der Satellit sei am Sonntag mit einer zweistufigen Rakete des Typs H-2A von der Tanegashima-Insel im Südwesten des Landes gestartet worden, meldete die Agentur Kyodo.

    Dies ist bereits der fünfte japanische Spionagesatellit im All. Er ist mit Radartechnik ausgestattet, die selbst in der Nacht und bei Nebel kleinere Objekte auf der Erdoberfläche ausmachen kann. Die japanische Raumfahrtbehörde JAXA will im März einen weiteren Späher in den Erdorbit bringen.

    Japan hatte 1998 den Bau von Spionagesatelliten beschlossen, nachdem das benachbarte Nordkorea eine ballistische Rakete abgefeuert hatte, die über Japan hinweggeflogen und im Pazifik niedergegangen war.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Japan schickt Spionagesatelliten ins All
    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Tags:
    H-2A, Japan