22:15 26 Juni 2019
SNA Radio
    Ukrainischer Soldat

    Ukrainisches Militär meldet weitere Opfer unter Soldaten und Volksmilizen im Donbass

    © REUTERS / Valentyn Ogirenko
    Militär
    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    0 374

    In den vergangenen 24 Stunden sind im Donbass sieben Soldaten ums Leben gekommen, 23 wurden verletzt, sagte der ukrainische Militärsprecher Andrej Lyssenko.

    „In den vergangenen 24 Stunden haben wir sieben ukrainische Soldaten verloren. Weitere 23 Soldaten haben unterschiedlich schwere Verletzungen erlitten“, äußerte Lyssenko.

    Unter den Volksmilizen sind laut dem ukrainischen Militär in den vergangenen 24 Stunden fast 100 Menschen getötet und weitere 180 verletzt worden.

    Im April 2014 hatte die ukrainische Staatsführung eine militärische Operation gegen die Bewohner des Donezbeckens im Osten der Ukraine begonnen, die mit dem Februar-Staatsstreich nicht einverstanden waren. Jüngsten UN-Angaben zufolge sind im Laufe des Konfliktes mehr als 5.500 Zivilisten ums Leben gekommen.

    Am 12. Februar sind in Minsk die Verhandlungen im „Normandie-Format“ zu Ende gegangen. Parallel dazu hat die Kontaktgruppe zur Ukraine ein Dokument zur Regelung der Ukraine-Krise verfasst. Das Dokument sieht unter anderem die Feuereinstellung ab 15. Februar, den Abzug schwerer Waffen und die Schaffung einer Sicherheitszone vor.

    Die Staatschefs der Teilnehmerländer des Vierergipfels in Minsk haben in einer abschließenden Erklärung das von der Kontaktgruppe unterzeichnete Dokument gebilligt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    Donezk: Volkswehr wird Minsker Abkommen erfüllen, wenn der Beschuss aufhört
    Tags:
    Andrej Lyssenko, Ukraine, Donbass