06:25 25 September 2017
SNA Radio
    Kalaschnikow-Konzern

    Kalaschnikow will Drohnen bauen

    © Sputnik/ Grigoriy Sisoev
    Militär
    Zum Kurzlink
    Neue Waffen für russische Armee (669)
    0 937017010

    Der russische Waffenhersteller Kalaschnikow, der vor allem durch seine Handfeuerwaffen bekannt ist, will nun auch unbemannte Aufklärungsflugzeuge für das Militär bauen. Dafür will der Ischewsker Konzern den russischen Drohnenbauer Zala Aero übernehmen.

    „Wir haben beschlossen, 51 Prozent der Anteile an Zala Aero zu kaufen und ein Joint Venture für die Produktion von Drohnen zu gründen“, teilte Kalaschnikow-Chef Alexej Kriworutschko am Sonntag auf der Rüstungsmesse IDEX 2015 in Abu Dhabi mit. Nach seinen Angaben wird das neue Unternehmen Drohnen für den Grenzschutz aber auch für Aufklärungs- und Spezialeinsätze aber auch für den Katastrophenschutz bauen. Vor dem Hintergrund der US-Sanktionen hat Kalaschnikow-Konzern im vergangenen Jahr seine Produktion verdoppelt und ist nach vielen Verlustjahren wieder mit einem Gewinn geschlossen.

    Themen:
    Neue Waffen für russische Armee (669)

    Zum Thema:

    US-Sanktionen verhelfen Kalaschnikow zu schwarzen Zahlen - Produktion verdoppelt
    Made in USA: Kalaschnikow-Importeur umgeht Sanktionen
    Kalaschnikow-Gewehr wird jetzt in den USA produziert
    Neue Kalaschnikow kostet 1000 Dollar
    Tags:
    Drohnenbauer Zala Aero, Kalaschnikow, Alexej Kriworutschko, Russland