05:22 25 September 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    0 362
    Abonnieren

    Die ukrainischen Einsatzkräfte werden am Donnerstag mit dem Abzug schwerer Waffen von der Entflechtungslinie im Donbass ausschließlich unter OSZE-Beobachtung beginnen, heißt es in einer Mitteilung des ukrainischen Außenministeriums.

    „Gemäß den am 12. Februar in Minsk erzielten Vereinbarungen beginnt die Ukraine mit dem Abzug von 100-mm-Kanonen von der Entflechtungslinie. Dies ist der erste Schritt zum Abzug der schweren Waffen. Er wird ausschließlich unter OSZE-Beobachtung und –Verifizierung erfolgen." 

    Zugleich fordert Kiew die Einhaltung von Waffenruhe und schließt eine Korrektur des Zeitplans für den Abzug im Falle einer Offensive der Volkswehr nicht aus.

    Wie die Volkswehr in den selbsterklärten Volksrepubliken Donezk und Lugansk zuvor mitgeteilt hatte, habe sie bereits mit dem Abzug ihrer schweren Waffen bereits begonnen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    Noch keine Daten über Abzug von Waffen bei OSZE vorgelegt - Zeitung
    Donezk: Kiew will Plan zum Abzug schwerer Waffen kippen
    Ostukraine: Milizen starten Abzug schwerer Waffen
    Botschafter: OSZE besorgt über fehlenden Abzug ukrainischer Waffen
    Tags:
    Waffenruhe, Waffenabzug, OSZE, Lugansk, Donezk, Ukraine