03:13 23 November 2019
SNA Radio
    Vize-Generalstabschef der Donezker Armee Eduard Bassurin

    Donezk wirft Kiew mangelhafte Erfüllung von Minsker Abkommen vor

    © Sputnik /
    Militär
    Zum Kurzlink
    Beilegung der Ukraine-Krise (337)
    0 985
    Abonnieren

    Kiew hat aus Sicht der selbst ernannten Volksrepublik Donezk bislang keinen einzigen Punkt der Minsker Vereinbarungen bis auf den teilweisen Waffenabzug erfüllt. „Aber auch dieser verläuft nur zu schleppend“, kritisierte der Vize-Generalstabschef der Donezker Armee, Eduard Bassurin, am Montag in Donezk.

    „Der hinausgezögerte Abzug schwerer Rüstungen von der Trennlinie im Donbass schafft Voraussetzungen für eine Torpedierung der Minsker Abkommen“, betonte er. Und selbst die abgezogene Technik werde den zuständigen Beobachtern der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) nicht gezeigt.

    „Die Blockade der Republik ist immer noch nicht aufgehoben. Die sozialen Leistungen werden von Kiew weiterhin nicht finanziert“, sagte Bassurin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Beilegung der Ukraine-Krise (337)

    Zum Thema:

    Donezk: Poroschenkos Anti-Terror-Beschluss läuft Minsker Abkommen zuwider
    Donezk schließt Ausstieg aus Minsker Abkommen nicht aus
    OSZE: Kiews Idee von EU-Polizeimission in Ukraine läuft Minsker Abkommen zuwider
    Donezker Politiker: Friedenstruppen sind Verstoß gegen Minsker Abkommen
    Tags:
    Waffenabzug, Minsker Abkommen, OSZE, Eduard Bassurin, Kiew, Donezk