Widgets Magazine
10:02 22 September 2019
SNA Radio
    Russlands NATO-Botschafter Alexander Gruschko

    Botschafter: Moskau wird alles zur Neutralisierung der NATO-Erweiterung tun

    © Sputnik / Grigorij Sysoew
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 25218
    Abonnieren

    Handlungen der nordatlantischen Allianz verschlechtern die Situation im Osten Europas. Wie Russlands NATO-Botschafter Alexander Gruschko am Montag sagte, wird Moskau alles nur Mögliche tun, um eventuelle Folgen der Erweiterung des Bündnisses abzufedern.

    „Die endgültige Entscheidung über die Konfiguration der NATO auf an Russland angrenzenden Territorien ist noch nicht getroffen. Aber es liegt klar auf der Hand, dass derartige Handlungen die regionale und die gesamteuropäische Sicherheit beeinträchtigen und unsere Sicherheit bedrohen“, sagte Gruschko in einem Interview des TV-Senders Rossija 24. Russland werde die möglichen Gefahren sowohl mit militärtechnischen als auch mit politischen Schritten neutralisieren, sagte der Diplomat, ohne auf Details einzugehen.

    „Die Umwandlung des Baltikums in eine Arena militärischer Konfrontation ist nicht Russlands Wahl gewesen… Das umso weniger, als in dieser Region nicht schlechte Instrumente zur Festigung des Vertrauens geschaffen worden waren, die über den Rahmen herkömmlicher Dokumente über die Rüstungskontrolle hinaus gingen. Die NATO steuert offenkundig Kurs darauf, ihre Sicherheit durch die Aufstockung der Kräfte zu festigen. Dieser Weg führt aber ins Nichts“, fuhr Gruschko fort.

    „Die meisten nüchtern denkenden Menschen, darunter auch in Mitgliedsländern des Bündnisses, sind sich darüber im Klaren, dass Russland keine aggressiven Bestrebungen in Bezug auf Baltikum und Polen hat. Es geht doch um marginale Szenarien, die im entzündeten Gehirn einiger Politiker entstehen“, sagte der Botschafter.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Stoltenberg: Militärische Kommunikationskanäle zwischen Nato und Russland sind offen
    Tags:
    NATO, Alexander Gruschko, Polen, Moskau