SNA Radio
    Flughafen in Donezk

    OSZE-Beobachter im Donbass registrieren vereinzelte Verstöße gegen Waffenruhe

    © Sputnik / Mikhail Voskresensky
    Militär
    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    0 448

    Die Minsker Vereinbarungen werden laut Alexander Hug, Vizechef der OSZE-Beobachtermission in der Ukraine immer noch nicht in vollem Umfang ausgeführt. Es gibt nach seinen Worten immer noch Punkte, wo es zu Kampfhandlungen kommt.

    In einem Gespräch mit RIA Novosti verwies er zugleich auf eine positive Entwicklung, die nach den Minsker Verhandlungen am 12. Februar zu verzeichnen sind. Die dabei erzielten Vereinbarungen sehen Waffenruhe im Donbass ab 15. Februar, Abzug schwerer Waffen und Einrichtung einer Sicherheitszone vor.

    Am Donnerstag meldeten Vertreter der Donezker Volkswehr und ukrainische Einsatzkräfte unter anderem Feuergefechte im Raum von Schirokino im Süden des Gebiets Donezk.

    Zu den Verstößen gegen die Waffenruhe komme es an strategisch wichtigen Stellen wie in und um Schirokino östlich von Mariupol, im westlichen Teil von Donezk, im und um den Donezker Flughafen und sporadisch auch am nördlichen Abschnitt der Entflechtungslinie, so Hug.

     

    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    Kiewer Militärsprecher: Waffenabzug erst nach zweitägiger Waffenruhe
    Lugansker Volksrats-Vizeleiter meldet faktische Waffenruhe im Donbass
    Putin, Merkel, Hollande und Poroschenko verurteilen Bruch der Waffenruhe in Ukraine
    Tags:
    Waffenabzug, Waffenruhe, Flughafen Donezk, OSZE, Alexander Hug, Donezk, Ukraine, Mariupol, Donbass
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren