19:43 05 August 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    0 8101
    Abonnieren

    Die Behörden der selbst ernannten Volksrepublik Donezk registrieren weiterhin Verstöße gegen die in Minsk ausgehandelte Waffenruhe im Donbass. Das erklärte Denis Puschilin, Donezker Vertreter zu den Verhandlungen der Minsker Ukraine-Kontaktgruppe, am Samstag in Donezk.

    Die Schuld dafür gab er Freiwilligenbataillonen, die auf Befehle aus Kiew nicht hören. Zudem bemängelte Puschilin die Position der ukrainischen Seite, das den Austausch von Gefangenen nach der Formel „alle gegen alle“ hinauszögert. Dabei berufe sich Kiew unter anderem darauf, dass es schwierig sei, die bereits Abverurteilten auf freien Fuß zu setzen. Die Zahl der von Kiew gefangen Gehaltenen schätzte er auf rund 3000. Unter ihnen seien viele, die an Kampfhandlungen überhaupt nicht teilgenommen hätten, sagte Puschilin nach Angaben der Donezker Nachrichtenagentur DAN.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    Kiewer Militärsprecher: Waffenabzug erst nach zweitägiger Waffenruhe
    Lugansker Volksrats-Vizeleiter meldet faktische Waffenruhe im Donbass
    Poroschenko telefonierte mit Merkel über Waffenruhe und Gefangenenaustausch
    Donezker Vertreter: Waffenruhe im Donbass generell eingehalten
    Tags:
    Gefangenenaustausch, Waffenruhe, Denis Puschilin, Ukraine