18:07 26 April 2019
SNA Radio
    Artillerieübung in Südrussland (Archivfoto)

    Artillerieübung mit 500 Soldaten in Südrussland

    © Sputnik / Kirill Braga
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 411

    In der Region Stawropol im Süden Russlands haben Artillerieübungen begonnen, meldete der Pressedienst des südlichen Wehrbezirks am Dienstag.

    An den Übungen nehmen laut der Meldung rund 500 Militärangehörige teil. Mehr als 100 Geschütze und Kampffahrzeuge seien im Einsatz, darunter Panzerhaubitzen der Typen „Msta-S“ und „Hosta“ sowie Mehrfachraketenwerfer „Tornado-G“.

    „Die Artilleristen werden die Aufklärung, die Bestimmung von Zielkoordinaten des angenommenen Gegners und die Orientierung im Gelände üben“, hieß es. Dabei sollen das neue Navigationssystem „Grot“ und das Satellitennavigationssystem GLONASS angewandt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Übung in Westrussland: Fallschirmjäger simulieren Angriff auf Flughafen
    Russische Schwarzmeerflotte führt erste Übung mit Kampfdelphinen durch
    Militärübungen mit Bombern und Kriegsschiffen in Südrussland
    Russische Kriegsmarine wird Übung im Ärmelkanal durchführen
    Tags:
    Navigationssystem Grot, Mehrfachraketenwerfer Tornado-G, Panzerhaubitze Hosta, Panzerhaubitze Msta-S, GLONASS, Russland