Widgets Magazine
20:29 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Nato-Seemanöver

    Nato beendet Seemanöver im Schwarzen Meer

    © REUTERS / Murad Sezer
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 1075
    Abonnieren

    Ein Schiffsverband der Nato hat im Schwarzen Meer gemeinsame Übungen unter Teilnahme türkischer Schiffe durchgeführt, wie das Marinekommando der Allianz am Dienstag mitteilt.

    Geübt wurden klassische Marineeinsätze wie die Abwehr von U-Boot- und Luftangriffen sowie der Kampf gegen Küstentruppen.

    „Nato-Schiffe der Zweiten ständigen Seekriegsgruppe haben gemeinsame Manöver unter Teilnahme der Seestreitkräfte der Türkei im Schwarzen Meer abgeschlossen. Die Schiffsgruppe hält sich im Schwarzen Meer auf, um unseren regionalen Bündnispartnern zu versichern, dass die Allianz zur Erfüllung ihrer Verpflichtungen bei der Gesamtverteidigung bereit ist“, heißt es in der Pressemitteilung.

    Der Schiffsverband unter Führung von US-Konteradmiral Brad Williamson war am 4. März ins Schwarze Meer eingelaufen. Dem Verband gehören der US-Kreuzer „Vicksburg“, vier Fregatten — aus Kanada, der Türkei, aus Rumänien und Italien – sowie der deutsche Marinetanker "Spessart" an.

    Der türkische Schiffsverband hat aus den Fregatten „Yavuz“ und „Fatih“ und einem U-Boot bestanden.

    Laut der Pressemitteilung soll die Seekriegsgruppe der Nato demnächst gemeinsame Übungen unter bulgarischer und rumänischer Beteiligung durchführen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nato-Schiffe kehren ins Schwarze Meer zurück
    Tags:
    NATO, Brad Williamson, Kanada, Rumänien, Türkei, Italien