08:41 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Atom-U-Boot Wladimir Monomach

    Russland modernisiert in den nächsten Jahren zehn Atom-U-Boote

    © Foto : Rubin
    Militär
    Zum Kurzlink
    Neue Waffen für russische Armee (670)
    0 727
    Abonnieren

    Die russische Marine soll bis zum Jahr 2020 zehn Atom-U-Boote weitgehend modernisieren und mit neuen Waffen und neuen Systemen zur Lebensversorgung der Mannschaften ausrüsten, wie der Oberbefehlshaber der russischen Seekriegsflotte, Admiral Viktor Tschirkow, am Donnerstag zu Journalisten sagte.

    Laut Tschirkow werden zehn atomgetriebene U-Boote der Projekte 971 und 949 im Schiffsreparaturwerk „Swjosdotschka“ in Sewerodwinsk, nordrussisches Gebiet Archangelsk, beziehungsweise im Rüstungsbetrieb "Swesda" in der Stadt Bolschoi Kamen, russischer Ferner Osten, umgebaut. Jedes der Schiffe soll bis auf den Rumpf erneuert werden.

    Die russische U-Boot-Flotte begeht am Donnerstag, dem 19. März, ihren 109. Gründungstag. Aus diesem Anlass werden in der Nordflotte, der Pazifikflotte, der Baltischen und der Schwarzmeer-Flotte Russlands Feierlichkeiten veranstaltet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Neue Waffen für russische Armee (670)

    Zum Thema:

    Russisches Atom-U-Boot Jassen-M mit noch vollkommeneren Waffen
    Sechstes Atom-U-Boot der Borej-Klasse auf Kiel gelegt
    Atom-U-Boot „Wladimir Monomach“ startet Bulawa-Rakete in Richtung Kamtschatka
    Erstes Atom-U-Boot der neuen Jassen-Klasse geht an die Nordflotte
    Tags:
    Schwarzmeerflotte, Atom-U-Boot, Viktor Tschirkow, Archangelsk, Sewerodwinsk, Russland