Widgets Magazine
22:17 19 August 2019
SNA Radio
    Pjotr Poroschenko

    Poroschenko: Ukrainische Armee stark wie noch nie zuvor

    © Sputnik / Nikolay Lazarenko
    Militär
    Zum Kurzlink
    216224

    Pjotr Poroschenko hat der litauischen Präsidentin Dalia Grybauskaite über Fortschritte bei der Modernisierung der ukrainischen Streitkräfte berichtet. Laut dem Staatschef der Ukraine ist seine Armee deutlich stärker geworden, nicht zuletzt weil viele Staaten „militärtechnische Hilfe“ geliefert haben.

    „Bereits elf Staaten haben der Ukraine militärisch-technische Hilfe  geschickt“, sagte Poroschenko am Samstag bei einem Treffen mit Grybauskaite in Kiew. „Die ukrainische Armee hat einmalige Kampferfahrungen bei Hybridkriegen  gesammelt und ist jetzt so stark wie noch nie zuvor.“

    Die Ukraine tue alles nur Mögliche für Reformen und die Modernisierung der Armee, sagte Poroschenko nach Angaben seines Presseamtes.  Sein Land hoffe auf weitere internationale Unterstützung  in der Krise im Osten des Landes. Grybauskaite weilte zu einem Arbeitsbesuch in Kiew.

    Pjotr Poroschenko auf der Waffenmesse IDEX 2015 in Abu Dhabi
    © AP Photo / Mikhail Palinchak, pool
    In der Ost-Ukraine hatte im April 2014 ein Bürgerkrieg begonnen. Nach dem Sturz von Präsident Viktor Janukowitsch im Februar 2014 setzt die neue ukrainische Regierung Truppen gegen die östlichen Kohlebergbau-Gebiete Donezk und Lugansk ein, weil diese den nationalistisch geprägten Machtwechsel nicht anerkannt und unabhängige „Volksrepubliken“ ausgerufen hatten. Die Regierung in Kiew hat die westlichen Staaten, die den dubiosen Machtwechsel in Kiew unterstützt haben, wiederholt um Waffenhilfe gebeten. Bei den Gefechten zwischen Militär und Milizen sind laut den UN-Angaben mehr als 6000 Zivilisten ums Leben gekommen.

    Seit dem 15. Februar gilt im Kampfgebiet Waffenruhe, die unter Vermittlung Deutschlands, Frankreichs und Russlands ausgehandelt wurde. Dennoch bittet die ukrainische Regierung westliche Staaten um Waffenhilfe. In den USA drängen ranghohe US-Politiker und Militärs Präsident Barack Obama dazu, den ukrainischen Kriegseinsatz mit Waffenlieferungen zu unterstützen. Russland warnt, dass Waffenlieferungen die Friedensbemühungen scheitern lassen und den Konflikt anheizen würden. Auch die Mehrheit der europäischen Politiker ist gegen Waffenlieferungen in die Konfliktregion.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kiews Armeesprecher: Ukrainische Militärs üben landesweit
    Guardian zu Problemen Kiews: Ungeschickte Armee setzt auf westliche Instrukteure
    Kiew stockt Armee auf – Einberufung von Reservisten im Bedarfsfall
    Premier Jazenjuk: Ukrainische Armee in volle Einsatzbereitschaft versetzen
    Tags:
    Armee, Waffenlieferungen, Waffenruhe, Petro Poroschenko, Barack Obama, Dalia Grybauskaite, Ukraine, Litauen