SNA Radio
    Atombomber B-52

    Nato dementiert: Keine Aufstellung von Atombombern an russischer Grenze geplant

    © Flickr / manhhai
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 19113

    Die Nato hat nach eigenen Angaben nicht vor, atomar bestrückbare Bombenflugzeuge an der Grenze zu Russland zu stationieren. Damit weist das Bündnis entsprechende Vorwürfe aus Moskau zurück.

    „Die russischen Behauptungen sind haltlos“, sagte ein Nato-Sprecher am Donnerstag. Das Bündnis habe zwar das Verteidigungspotenzial in Zentral- und Osteuropa verstärkt, jedoch keine bedeutenden Kampftruppen in Osteuropa stationiert.

    Zuvor am Donnerstag hatte der russische Außenamtssprecher Alexander Lukaschewitsch gesagt, dass die jetzigen militärischen Übungen der USA und Nato in Estland von Plänen des Bündnisses zeugen könnten, atomar bestückbare Angriffsflugzeuge an der russischen Grenze zu stationieren. Dabei verwies der Sprecher auf das US-Ausbildungszentrum im estnischen Luftwaffenstützpunkt Ämari, das seine Arbeit aufnimmt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Moskau ruft USA zu Abkehr von verderblichen Schritten bei Raketenabwehr auf
    Putin: Nato forciert Aufbau von Raketenschild an Russlands Grenzen
    Nato-Chef: USA entsenden 3.000 Soldaten zu Manöver ins Baltikum
    EU-Armee und NATO-Verstärkung - eine gezielte Provokation?
    Tags:
    NATO, Alexander Lukaschewitsch, Estland, USA, Russland