08:58 25 Januar 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    243422
    Abonnieren

    Ein russisches Kampfflugzeug vom Typ Su-27 ist letzten Dienstag über neutralem Ostsee-Gewässer laut dem Pentagon-Sprecher Mark Wright gefährlich nah an ein US-Aufklärungsflugzeug herangeflogen.

    „Am Morgen des 7. April wurde eine US-amerikanische RC-135U bei einem Patrouillenflug im internationalen Luftraum von einer russischen Su-27 gefährlich nah und unprofessionell  abgefangen“, teilte Wright RIA Novosti mit. Ihm zufolge wollen nun die USA diesen Vorfall über offizielle diplomatische Kanäle behandeln.

    Das russische Jagdflugzeug sei bis auf sechs Meter an die amerikanische Maschine herangeflogen und habe dadurch das Leben der amerikanischen Piloten in Gefahr gebracht, berichten US-Medien. Es wird vermutet, dass die US-Maschine einen Flug zur Überwachung russischer militärischer Aktivitäten im Westen Russlands und in der Ostsee-Exklave Kaliningrad absolvierte.

    Russlands Verteidigungsministerium hatte mehrmals erklärt, dass alle Flüge der russischen Luftwaffe in strikter Übereinstimmung mit den internationalen Flugregeln für neutrale Gewässer und ohne Verletzung des Luftraums anderer Staaten erfolgen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Aufrüstung gegen Russland: Szenarien wie im Kalten Krieg – mit den gleichen Fehlern
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Syrische Armee erobert drei Dörfer in Provinz Idlib zurück
    Tags:
    Su-27, Pentagon, Kaliningrad