Widgets Magazine
07:27 21 August 2019
SNA Radio
    Su-27

    Moskau: Keine außergewöhnliche Situation beim Umfliegen von US-Aufklärungsmaschine

    © Sputnik /
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 42517

    Russlands Verteidigungsministerium hat die Annäherung einer russischen Su-27 mit einem US-Aufklärungsflugzeug über neutralem Ostsee-Gewässer folgenderweise kommentiert: Beim Umfliegen gab es keine außergewöhnliche Situation.

    Kurz zuvor hatte Pentagon-Sprecher Marc Wright gesagt, dass ein russisches Jagdflugzeug vom Typ Su-27 letzten Dienstag über der Ostsee gefährlich nah an ein US-Aufklärungsflugzeug herangeflogen sei.

    Laut dem russischen Armeesprecher Generalmajor Igor Konaschenkow hatten die diensthabenden Luftabwehrkräfte über der Ostsee ein unbekanntes Flugziel geortet, das sich in Richtung russischer Staatsgrenze bewegte.

    Es wurde ein Jagdflugzeug vom Typ Su-27 gestartet, das sich dem unbekannten Luftfahrzeug näherte, es mehrmals umkreiste, als Aufklärungsflugzeug vom Typ RC-135U der US-Luftstreitkräfte identifizierte, dessen Bord-Nummer feststellte und die Führung darüber informierte.

    Nach dem Umkreisen durch die russische Su-27 schlug die US-Maschine einen anderen Kurs ein und entfernte sich von der russischen Grenze. „Beim Umfliegen der US-Aufklärungsmaschine gab es keine außergewöhnliche Situationen“, so der russische Armeesprecher.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Su-27, Pentagon, Marc Wright, Igor Konaschenkow, Moskau