04:26 13 Juli 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    21165
    Abonnieren

    Yuval Steinitz, Israels Minister für internationale Beziehungen und Angelegenheiten der Aufklärung, hat den Beschluss von Russlands Präsident Wladimir Putin kritisiert, das russische Waffenembargo gegen den Iran aufzuheben. Das meldete die Agentur AFP am Montag.

    „Die Entscheidung Russlands belegt ein weiteres Mal, dass das Wirtschaftswachstum des Iran, das der Aufhebung (der internationalen Sanktionen) folgen kann, von den iranischen Behörden nicht für die Verbesserung der Lage der Bevölkerung, sondern für die Aufrüstung des Landes missbraucht wird“, betonte der Minister.

    Nach Worten von US-Regierungssprecher Josh Earnest rechnet Washington damit, dass sich Russland über die Besorgnis der USA im Klaren ist. Er könne den Beschluss des russischen Präsidenten nicht kommentieren, hoffe aber, dass die Sicherheit der USA-Verbündeten im Nahen Osten nicht beeinträchtigt werde, sagte der Sprecher.

    Zum Thema:

    Teheran: Lieferung von S-300-Systemen an Iran wird Stabilität in der Region festigen
    Lawrow zu Wiederaufnahme von Raketendeal mit Teheran: Moderne Waffen für Iran aktuell
    Lawrow: Russisches Waffenembargo gegen Iran nach Lausanne-Abkommen nicht nötig
    Engere Militärkooperation: Russland und Iran verbünden sich gegen Westen
    Tags:
    Yuval Steinitz, Wladimir Putin, Russland, USA, Iran, Israel