Widgets Magazine
01:31 22 September 2019
SNA Radio
    Luftabwehrsystem S-300

    Athen will russische Raketen für Luftabwehrsysteme S-300 kaufen

    © Sputnik / Kirill Braga
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 17121
    Abonnieren

    Griechenland verhandelt derzeit mit Russland über den Kauf neuer Raketen für Luftabwehrsysteme S-300 und über die Wartung früher bezogener Luftabwehrkomplexe. Das teilte der griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos am Mittwoch in Moskau mit.

    „Es handelt sich um die technische Wartung der Systeme S-300, Tor M-1, Kornet und einiger anderer. Zudem ist die Lieferung neuer Raketen für S-300-Anlagen nötig“, sagte der Minister in einem Journalistengespräch.

    Kammenos hält sich seit Mittwoch zur 4. Internationalen Sicherheitskonferenz in Moskau auf. Das Forum „Globale Sicherheit: Herausforderungen und Perspektiven“ findet am 16./17. April im Hotel „Ukraine“ statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    S-300-Deal mit Iran: Russland bestätigt sich als Sicherheitspartner - Experte
    Verteidigungsminister: Iran bekommt noch 2015 russische S-300-Raketen
    Nach S-300-Freigabe an Iran: Putin beschwichtigt Netanjahu
    Außenpolitiker: Über S-300 für Iran sind nur potentielle Angreifer besorgt
    Tags:
    Tor-Flugzeugabwehr-System, S-300, Panos Kammenos, Russland, Griechenland