19:46 29 Januar 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    218229
    Abonnieren

    Pentagonchef Ashton Carter und Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen haben am Montag in Washington „Widerstand gegen die russische Aggression“ erörtert, teilte das US-Verteidigungsministerium mit.

    „Die Minister Carter und von der Leyen betonten die Wichtigkeit der Einheit der Nato bei der Abwehr der russischen Aggression und erörterten Wege einer gemeinsamen Arbeit zur Unterstützung von Nato-Schritten zur Sicherung  von Garantien für die Verbündeten“, heißt es in der Mitteilung.

    Luftstreitkräfte Russlands
    © Sputnik / Alexander Kryazhev
    Carter dankte zudem Deutschland für die Hilfe für die Kräfte der Kurden, die im Irak gegen die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) kämpfen.

    Westliche Länder werfen Russland  eine "Aggression" gegen die Ukraine vor. Moskau weist diese Anschuldigungen entschieden zurück. Die EU und die USA verhängten Ende Juli Sanktionen gegen Politiker, Geschäftsleute und Unternehmen Russlands. Im Gegenzug erließ Russland ein einjähriges Importverbot für Agrarprodukte und Lebensmittel aus den USA, der EU, Kanada, Australien und Norwegen, die Wirtschaftssanktionen gegen Russland beschlossen hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Verschwörungstheorie oder wahr: Kommt das Coronavirus aus dem Labor?
    1.100 Stück: Vietnams Luftwaffe machte fette Beute nach US-Desaster
    „Die Leute haben Greta satt“ – Jetzt reichen 5 Worte eines Interviews für verlogenen Shitstorm
    Russland kontert Erdogans Vorwürfe: Moskau hält strikt Verpflichtungen gegenüber Damaskus an
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Aggression, Sanktionen, EU, NATO, Ursula von der Leyen, Ashton Carter, Deutschland, USA, Russland