15:55 29 November 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)
    0 9100
    Abonnieren

    Die Nordatlantische Allianz will laut ihrem Generalsekretär Jens Stoltenberg die Kopfstärke der schnellen Eingreiftruppe Response Force von 13.000 auf 30.000 Mann mehr als verdoppeln.

    „Wir stellen eine radikale Veränderung der Sicherheitssituation in Europa fest“, so Stoltenberg am Montag in einem Gespräch mit Portugals Außenminister Rui Masete. Er warf Russland vor, mit „aggressiven Aktionen gegen die Ukraine“ gegen Völkerrechtsnormen verstoßen zu haben. 
    Darüber hinaus soll eine zusätzliche 5.000 Mann starke schnelle Eingreiftruppe in Europa gebildet werden, hieß es. 

    Bei ihrem Gipfel im September 2014 in Wales hatten die Nato-Länder einen speziellen Plan gebilligt. Laut diesem Plan sollen die Response-Force-Kräfte gebildet werden, die im Falle einer Krise innerhalb einiger Tage zum Einsatz kommen könnten.

    Im Dezember hatte die Allianz die Bildung einer Übergangsgruppe gebilligt, an der Militärs aus Deutschland, den Niederlanden und Norwegen teilnehmen sollten. Im Februar legte die Nato die Parameter der Formation fest: 5.000 Soldaten des Heeres, unterstützt durch Fliegerkräfte und Marineeinheiten sowie Sondereinsatztruppen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)

    Zum Thema:

    Lettland will US-Luftabwehrraketen und ständige NATO-Präsenz im Baltikum
    Generalstab: Nato für europäischen Teil Russlands gefährlich
    Schoigu: Nato und USA streben nach mehr Macht im postsowjetischen Raum
    Minister: Nato strebt Inbesitznahme geopolitischen Raums in Osteuropa an
    Tags:
    NATO, Rui Masete, Jens Stoltenberg, Deutschland, Portugal