15:28 23 Februar 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 675
    Abonnieren

    Die russischen Streitkräfte haben von Anfang Dezember bis Ende April laut Verteidigungsminister Sergej Schoigu 886 mal zu Lande, zu Wasser und in der Luft geübt.

    Im Rahmen der Übungen haben Kriegsschiffe und U-Boote im Durchschnitt 16 bzw. 22 Tage auf hoher See und die Flugzeuge jeweils mehr als 34 Stunden in der Luft verbracht, teilte Schoigu am Dienstag mit. Panzer und andere Kampffahrzeuge legten im Schnitt jeweils 160 Kilometer zurück. Die Übungen haben gezeigt, dass die Truppen „zur Erfüllung ihrer Aufgaben in allen strategischen Richtungen bereit sind“, so der Verteidigungsminister.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Militärübungen mit Bombern und Kriegsschiffen in Südrussland
    Übungen von Schiffen und Küstenschutz-Einheiten der Nordflotte in der Arktis
    Russische Nordflotte führt Manöver im Europäischen Nordmeer durch
    Militärübung in Südrussland: „Massiver Raketenangriff“ auf Krim abgewehrt
    Tags:
    Übungen, Sergej Schoigu, Russland