SNA Radio
    Frank-Walter Steinmeier

    Steinmeier plädiert für „heißen Draht“ zwischen Russland und NATO

    © AP Photo / Fernando Vergara
    Militär
    Zum Kurzlink
    12546
    Abonnieren

    Angesichts einer Aktivierung von Militärübungen in Russland und in NATO-Ländern ist ein „heißer Draht“ zwischen Moskau und Brüssel erforderlich. Das sagte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Wolgograd nach Verhandlungen mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow.

    In der gegenwärtigen Konfliktsituation – ein Konflikt sei bereits da – sei ein solcher Kontakt ohne Zweifel unabdingbar. Denn einige Schritte und Handlungen würden mitunter falsch interpretiert… Ein solcher „heißer Draht“ wäre wichtig, damit beide Seiten informiert werden könnten.

    Steinmeier zufolge werde jetzt nach Diskussionen, die im vergangenen Jahr geführt worden seien, ein Austausch militärischer Daten wieder aufgenommen. Er sei sicher, dass dies für beide Seiten wichtig sei, sagte der deutsche Chefdiplomat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Steinmeier: Westen gegen langfristige Isolierung Russlands
    Steinmeier begründet Moskau-Reise mit deutscher Kriegsschuld
    Steinmeier besucht Kriegsgräber in Wolgograd
    Steinmeier: Russlands Rückkehr zur G8 hängt von der Ukraine-Lösung ab
    Tags:
    NATO, Sergej Lawrow, Frank-Walter Steinmeier, Wolgograd, Russland