Widgets Magazine
07:44 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Raketenabwehrsystemen vom Typ Patriot

    Kreml: Moskau erwidert US-Raketenschild in Ukraine angemessen

    © AFP 2019 / Wojtek Radwanski
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 17213
    Abonnieren

    Russland wird laut Kreml-Sprecher Dmitri Peskow gezwungen sein, zu Gegenmaßnahmen greifen, sollten Elemente des US-amerikanischen Raketenabwehrschildes in der Ukraine stationiert werden.

    Am Mittwochvormittag hatte der Chef des ukrainischen Sicherheits- und Verteidigungsrats, Alexander Turtschinow, erklärt, er schließe nicht aus, dass Kiew die Abhaltung von Konsultationen zur Stationierung von Elementen des Raketenschildes in der Ukraine erwägen werde.

    „Wenn damit gemeint wird, dass die Ukraine vorhat, Elemente des amerikanischen Raketenabwehrsystems zu stationieren, so wird das natürlich ausschließlich negativ aufgenommen“, sagte Peskow am Mittwoch vor Journalisten.

    Denn dies würde eine Bedrohung für Russland darstellen, betonte er. Eine Stationierung werde für Russland die Notwendigkeit bedeuten, zu Sicherheitszwecken Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Raketenabwehr-Streit: USA wollen angeblich mit Russland kooperieren
    US-Raketenabwehr im rumänischen Deveselu steht zum Jahresende
    Lawrow sieht im globalen US-Raketenabwehrsystem die einzige Bedrohung für Russland
    Moskau ruft USA zu Abkehr von verderblichen Schritten bei Raketenabwehr auf
    Tags:
    Alexander Turtschinow, Dmitri Peskow, Ukraine, Russland