Widgets Magazine
05:40 17 Oktober 2019
SNA Radio
    Polen

    Ex-Abgeordneter Olszewski: Polen soll eigene starke Armee aufbauen

    Kristina Afanasyeva
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 429
    Abonnieren

    Polen soll vor allem auf sich selbst bauen, wenn es seine Sicherheit gewährleisten und eine starke Armee haben will. Das erklärte Mariusz Olszewski, ehemaliger Abgeordneter des polnischen Parlaments, am Mittwoch in einem RIA-Novosti-Gespräch.

    „Für die Stationierung von Kräften des nordatlantischen Bündnisses in Polen sind eigentlich diese Kräfte nötig, die sich jetzt aber im Pazifik aufhalten. Ich bin der Ansicht, dass das alles nur propagandistische Spiele sind… Natürlich kann ich (Verteidigungs-)Minister (Tomasz) Semoniak verstehen, denn sein Ressort hatte Änderungen in der Struktur der NATO nicht übersehen“, sagte Olszewski, der seinerzeit neben sechs anderen Abgeordneten gegen den NATO-Beitritt Polens gestimmt hatte.

    Die Allianz von heute sei nicht mehr jenes Bündnis, das es noch vor einigen Jahren gegeben und das sich auf die Struktur des Kalten Krieges gegründet habe. „Das war ein starker Block, der die Sicherheit seiner Mitglieder gewährleistete und in geschlossener Front vorging. Aber diese Formel funktioniert jetzt nicht mehr, und nicht alle wollen darüber sprechen. Derzeit wird eine ganz andere militärpolitische Organisation aufgebaut. Warten wir mal ab, welche Vorschläge Minister Semoniak unterbreiten wird.“ Er denke, dass Polen in der gegenwärtigen Etappe nach seinem Platz in diesem neuen Block suche, der die NATO ersetzen werde, sagte der Politiker.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    NATO, Mariusz Olszewski, Polen