01:49 27 Januar 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in der Ukraine (Mai 2015) (101)
    0 15168
    Abonnieren

    Zwei ehemalige Angehörige der russischen Streitkräfte sind auf dem Territorium der selbst ernannten Volksrepublik Lugansk von einer georgischen Spezialeinheit gefangengenommen worden. Das behauptete der Vize-Generalstabschef der Donezker Volkswehr, Eduard Bassurin, am Mittwoch.

    Sprecher der ukrainischen Militäroperation im Donezbecken Andrej Lyssenko
    © Sputnik / Alexander Maximenko
    Dabei berief er sich auf die von der Donezker Militäraufklärung gelieferten Daten. „Diese Georgier wissen, dass wir nach ihnen suchen, und handeln auf dem Territorium der Lugansker Republik. Derzeit versuchen ukrainische Geheimdienste, die Gefangenen zur Aussage zu zwingen, dass sie Angehörige des russischen Militärgeheimdienstes GRU sind“, sagte Bassurin.

    Zuvor hatte Kiew mitgeteilt, dass am 16. Mai im Donbass zwei „russische Armeeangehörige“ festgenommen worden waren. Nach Angaben des Stabschefs der Lugansker Volksmiliz, Sergej Koslow, sind die beiden Angehörige der Lugansker Miliz.

    Am Dienstag bestätigte das Verteidigungsministerium in Moskau, dass die beiden Gefangengenommenen – Alexander Alexandrow und Jewgeni Jerofejew – Bürger Russlands sind, die ihren Armeedienst schon längst quittiert hatten. Ein ukrainischer Militärsprecher teilte mit, dass der Gesundheitszustand der beiden Russen zufriedenstellend ist. „Sie werden in einem Krankenhaus behandelt“, hieß es in Kiew.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Entwicklung in der Ukraine (Mai 2015) (101)

    Zum Thema:

    OSZE: Keine Bewegung russischer Militärtechnik an ukrainischer Grenze festgestellt
    US-Außenamt hat keine Belege für Präsenz russischer Truppen in der Ukraine
    Kiew: Russland konzentriert Truppen an der Grenze
    Poroschenko spricht erneut von russischen Truppen in Ostukraine
    Tags:
    Jewgeni Jerofejew, Alexander Alexandrow, Sergej Koslow, Eduard Bassurin, Kiew, Lugansk, Donezk, Moskau, Donbass, Georgien