09:57 18 Dezember 2017
SNA Radio
    US-Soldat in Syrien

    US-Militärausgaben für Einsätze in Irak und Syrien steigen an

    © AFP 2017/ Ali Al-Saadi
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 939

    Nach Stand vom 9. April haben die US-Militäroperationen im Irak und in Syrien rund 2,1 Milliarden Dollar gekostet, wie der Sprecher des US-Verteidigungsministeriums Steve Warren am Donnerstag mitteilte.

    Die internationale Koalition unter der Führung der USA hatte im August 2014 mit Luftangriffen gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat“ begonnen. Im September wurden die Luftangriffe auf das benachbarte Syrien ausgeweitet.

    Warren zufolge sollen kommende Woche 2000 panzerbrechende Raketenwerfer AT4 in den Irak geliefert werden, meldet Associated Press. Die Panzerabwehrwaffe soll ein effektives Mittel gegen Autobomben werden, welche Extremisten aktiv einsetzen.

    Zum Thema:

    Wegen Russland: USA drängen Europäer zu höheren Militärausgaben
    Militärausgaben: Russland und China rüsten kräftig auf
    US-Wirtschaft kann sich laufende Verteidigungsausgaben nicht leisten – Experte
    Kritik an Russlands Rüstungsausgaben trotz Wirtschaftskrise
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Terrorismus, Raketenwerfer AT4, Steve Warren, USA, Syrien, Irak
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren