15:27 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    11039
    Abonnieren

    Die ungarische Luftwaffe fliegt einem Zeitungsbericht zufolge seit neun Jahren ohne Munition. „Das Verteidigungsministerium in Budapest konnte in dieser Zeit den Kauf von Waffen und Munition für schwedische Jagdflugzeuge JAS-39 Gripen nicht finanzieren“, schrieb die „Magyar Nemzet“ am Freitag.

    Das Blatt nahm Stellung zum jüngsten Unglück im tschechischen Čáslav, wo eine Gripen-Maschine der ungarischen Fliegerkräfte am Dienstag bei der Landung am Boden zerschellte. Der Pilot konnte sich per Schleudersitz retten, die rund 50 Millionen US-Dollar teure Maschine wurde zerstört.

    Die ungarische Luftwaffe hatte schwedische Jäger für zwölf Jahre gepachtet. Wegen Geldmangels hat Ungarn die geringste Zahl solcher Maschinen unter allen NATO-Ländern, in denen Gripen-Jets im Dienst sind.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    USA erweitern Sanktionen gegen Nord Stream 2
    „Klima der Einschüchterung“ auch an deutschen Schulen – Lehrerverbandschef warnt
    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Tags:
    Jagdflugzeug JAS-39 Gripen, NATO, Ungarn