06:40 27 März 2017
Radio
    Kampfpanzer T-80

    NATO-Chef: Russland tarnt mit Militärübung Umdislozierung von Truppen in die Ukraine

    © Sputnik/ Evgeny Biyatov
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 839929222

    Russland missbraucht Militärübungen, um eine Umdislozierung seiner Truppen in die Ukraine zu tarnen. Das behauptete NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Mittwoch in Washington.

    „Die Gefahr besteht darin, dass Russland seine Manöver in einem Modus durchführt, der Transparenz und Berechenbarkeit untergräbt… Russland startet unerwartete Armeeübungen, um die Annexion eines Teils eines anderen Landes zu tarnen, so die Annexion der Krim. Sie (Russen) nutzen ihre Übungen, um ihre Truppen zur ukrainischen Grenze massiv zu verlegen, um sie dann zur Unterstützung der Separatisten in die Ukraine einzuschleusen“, sagte der Allianzchef im Zentrum für strategische und internationale Studien.

    „Die gesetzwidrige Annexion der Krim hat einen Konflikt nach Europa gebracht. In diesem Zusammenhang sollten wir die kollektive Verteidigung der NATO verstärken und unseren europäischen Verbündeten helfen… Wir sind noch nicht in den Kalten Krieg zurückgekehrt, sind aber weit entfernt von der strategischen Zusammenarbeit mit Russland“, sagte Stoltenberg.

    Zum Thema:

    Putin befiehlt Überraschungsübung für Truppen in Zentralrussland
    Moskau reagiert auf Nato-Manöver in Skandinavien
    Sprecher: USA verfolgen Militärmanöver in Russland
    Wegen Nato-Manöver: Russland prüft Kampfbereitschaft
    Tags:
    Kalter Krieg, NATO, Jens Stoltenberg, Krim, Ukraine, Russland