SNA Radio
    Die ukrainisch-russische Grenze

    Kiew: Donbass-Konflikt geht erst nach Wiederherstellung der Grenzkontrolle zu Ende

    © REUTERS / Stringer
    Militär
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in der Ukraine (Mai 2015) (101)
    0 769

    Die Kampfhandlungen in der Ukraine werden erst nach der Wiederherstellung der Kontrolle über die ukrainisch-russische Grenze durch Kiew zu Ende gehen. Das erklärte der Sekretär des Rates für nationale Sicherheit und Verteidigung der Ukraine, Alexander Turtschinow, am Donnerstag auf einem Sicherheitsforum in Kiew.

    „Solange die Grenze zwischen der Ukraine und Russland undicht bleibt, werden die Kampfhandlungen im Osten unseres Staates andauern… Und die Konfrontation mit Russland wird beendet, nachdem die Schwarzmeer-Halbinsel Krim von der Okkupation befreit worden ist“, sagte Turtschinow.

    Das am 12. Februar von der Ukraine-Kontaktgruppe in der weißrussischen Hauptstadt Minsk angenommene Dokument beinhaltet unter anderem die Wiederherstellung der Grenzkontrolle durch Kiew. Dieser Prozess solle nach örtlichen Wahlen im Donbass beginnen und erst nach einer umfassenden politischen Regelung auf der Grundlage eines direkten Dialogs zwischen den ukrainischen Behörden und Vertretern des Donbass zu Ende gehen, hieß es. Kiew erklärt immer wieder, dass die Ukraine die Minsker Vereinbarungen strikt erfüllt.

    Themen:
    Entwicklung in der Ukraine (Mai 2015) (101)

    Zum Thema:

    Volkswehr: Videokonferenz der Ukraine-Kontaktgruppe ohne greifbares Resultat
    Lawrow und Steinmeier wollen Arbeit der Ukraine-Kontaktgruppe intensivieren
    Ukraine-Kontaktgruppe verhandelt per Videoschaltung
    Ukraine-Kontaktgruppe erörtert Feuerpause und Waffenabzug im Donbass
    Tags:
    Alexander Turtschinow, Kiew, Russland, Ukraine, Minsk, Donbass, Krim
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren