Widgets Magazine
11:26 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Ukraiische Buk-Rakete

    MH-17-Absturz: Nur ukrainische Buk-Rakete kommt in Frage - Experten

    © Foto: Ukrainian Defense Ministry
    Militär
    Zum Kurzlink
    Ermittlungen zu MH17-Absturz (224)
    0 15217
    Abonnieren

    Stimmt die Version, dass die malaysische Boeing am 17. Juli 2014 von einer Buk-Rakete abgeschossen wurde, so kann es sich nach Ansicht von Experten aus dem Unternehmen Almaz-Antey, die diese Waffe herstellt, nur um eine Rakete aus dem Arsenal der ukrainischen Streitkräfte handeln.

    „Wie unsere Analyse zeigt, konnte die Rakete nur vom Territorium südlich des Ortes Sarostschenskoje abgeschossen werden“, der zu dem Zeitpunkt vom Kiewer Militär kontrolliert wurde, so Michail Malyschewski, Berater des Generalkonstrukteurs von Almaz-Antey, am Dienstag vor Journalisten in Moskau.

    Die Rakete, mit der die Boeing über Donezk abgeschossen wurde, sei in Russland seit 1999 nicht mehr hergestellt worden. „Weder der Konzern, noch seine Betriebe konnten diese Raketen geliefert haben“, so Jan Nowikow, Chef des Konzerns Almaz-Antey.

    „Zugleich besitzen wir unwiderlegbare Beweise dafür, dass es Raketen dieses Typs in den Streitkräften der Ukraine gibt“, fügte er hinzu. „2005 hat unser Konzern an Möglichkeiten für eine Verlängerung der Dienstzeit dieser Raketen in der Ukraine gearbeitet. Damals belief sich die Anzahl dieser Raketen in den Streitkräften der Ukraine auf 991.“

    Die Boeing 777 der Malaysia Airlines mit der Flugnummer MH17 war am 17. Juli im umkämpften ostukrainischen Gebiet Donezk abgestürzt. Alle 298 Insassen der Verkehrsmaschine, die von Amsterdam nach Malaysia unterwegs war, kamen ums Leben. In der Region lieferten sich die ukrainische Armee und bewaffnete Regierungsgegner heftige Gefechte. Die Regierung in Kiew und die Milizen werfen sich gegenseitig vor, den Jet abgeschossen zu haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Ermittlungen zu MH17-Absturz (224)

    Zum Thema:

    Linke-Abgeordneter: Situation um MH17 ist Teil von Kampagne gegen Russland
    Fake-Fotos zu MH17-Absturz: Westliche Medien haben keine Fakten - Experte
    MH17-Absturz: Holländischer Blogger spricht von Fake-Fotos der Katastrophe
    MH17-Absturz in Ostukraine: Weitere Opfer-Überreste entdeckt
    Tags:
    Flugabwehr-System Buk, Almaz-Antey, Michail Malyschewski, Jan Nowikow, Russland, Ukraine