Widgets Magazine
22:03 13 Oktober 2019
SNA Radio
    Situation in der Ukraine

    Volkswehrsprecher: Donezker Armee unternimmt keine Offensive

    © AFP 2019 / Odd Andersen
    Militär
    Zum Kurzlink
    Lage im Donbass (284)
    11008
    Abonnieren

    Die Volkswehr der selbsternannten Republik Donezk unternimmt keine Offensive auf die Stadt Marjinka bei Donezk und hat auch keine diesbezüglichen Pläne, wie der Vize-Generalstabschef der Volkswehr, Eduard Bassurin, am Mittwoch erklärte.

    Zuvor hatte die ukrainische Armee behauptet, dass die Volkswehr Marjinka angreift. „Die ukrainischen Militärs haben Vertreter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) über die Zuspitzung der Lage im Raum von Marjinka und Krasnogorowka informiert“, hatte das Pressezentrum der sogenannten Anti-Terror-Operation mitgeteilt.

    Bassurin zufolge löste der Beschuss durch die Kiewer Armee in Marjinka Brände aus. Unter den Zivilisten gebe es Verletzte. „Am Mittwoch nahm die ukrainische Armee den Beschuss von Uglegorsk auf, Dienstagnacht wurde Jenakijewo beschossen. Schauen Sie auf die Karte, es wird klar, wer wen angreift“, sagte Bassurin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage im Donbass (284)

    Zum Thema:

    Ukraine: Poroschenko besucht unruhiges Gebiet Donezk
    Donezk: Saakaschwilis Ernennung zum Gouverneur ist „Verhöhnung“
    Nachtbeschuss in Donezk: Loch in der Wand und Geschosskörper auf der Straße
    Donezk trauert um zivile Opfer bei Beschuss durch Kiew-treues Militär
    Tags:
    OSZE, Eduard Bassurin, Kiew, Donezk