09:18 17 Februar 2019
SNA Radio
    Langstreckenbomber der US-Luftwaffe des Typs B-52

    Schwere US-Bomber zur Übung an russischer Grenze in Großbritannien eingetroffen

    © Flickr / manhhai
    Militär
    Zum Kurzlink
    3430332

    Drei schwere Langstreckenbomber der US-Luftwaffe sind in Großbritannien eingetroffen. Die Maschinen des Typs B-52 werden an Nato-Übungen an Russlands westlichen Grenzen teilnehmen. Pentagon-Chef Ashton Carter hatte sich zuvor in einer Geheimberatung in Stuttgart für neue Schritte zur Eindämmung Russlands stark gemacht.

    Britische Blogger veröffentlichten Bilder der landenden B-52 auf dem Luftwaffenstützpunkt Fairford in der Grafschaft Gloucestershire.

    Das Strategische Kommando der amerikanischen Luftwaffe hatte zuvor angekündigt, die Teilnahme der B-52-Bomber an den Nato-Übungen solle die „flexiblen Fähigkeiten“ der USA zu globalen Schlägen zeigen. Die Bomber sollen Übungsflüge über der Ostssee sowie über den baltischen Staaten und Polen absolvieren.


    An den Nato-Übungen Baltops 2015 und Saber Strike 2015 nehmen mehrere Tausend Soldaten, Dutzende Kriegsschiffe und ebenso viele Flugzeuge und Hubschrauber teil.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Krim: Russland schützt arktische Küste mit neusten Bastion-Raketen
    „Es war ein Putsch“: USA und Nato stehen hinter Machtwechsel in Kiew - Experte
    Wiener Zeitung: USA wollen auch den Balkan von Russland-Freunden „säubern“
    Tags:
    NATO, Ashton Carter, USA, Russland, Großbritannien