03:49 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)
    0 1267
    Abonnieren

    Das russische Militär hat am Dienstag auf der Krim eine kombinierte Angriffs- und Verteidigungsübung begonnen. Während Kampfhubschrauber mit Raketen Ziele beschießen, simuliert ein Flugabwehr-Regiment die Abwehr feindlicher Luftangriffe.

    Die Übung werde drei Tage dauern, teilte das Verteidigungsministerium mit. Mehr als zehn Angriffshubschrauber der Typen Mi-28N („Night Hunter“) und Mi-35M sollen etwa 20 Übungsziele mit Raketen und Bordkanonen bekämpfen. Parallel soll ein Fla-Raketenregiment auffahren und Übungsangriffe abwehren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)

    Zum Thema:

    Diplomat: Russland könnte notfalls Atomwaffen auf Krim stationieren
    Nach Krim: Russland schützt arktische Küste mit neusten Bastion-Raketen
    Russland darf Kernwaffen notfalls auch auf der Krim stationieren - Außenministerium
    Militärübung in Südrussland: „Massiver Raketenangriff“ auf Krim abgewehrt
    Tags:
    Mi-28, Militärmanöver, Mi-35, Russland, Krim