00:48 16 Dezember 2019
SNA Radio
    Situation im Donbass

    Donezk: Kiewer Machtspitze am Krieg interessiert

    © AFP 2019 / SERGEY POLEZHAKA
    Militär
    Zum Kurzlink
    Lage im Donbass (284)
    111748
    Abonnieren

    Die Machtspitze in Kiew ist aus Sicht der selbst ernannten Volksrepublik Donezk an einer Fortsetzung des Krieges im Donbass interessiert. „Sowie der Krieg zu Ende ist, werden sie (Machthaber) viele unangenehme Fragen beantworten müssen“, erklärte der Vorsitzende des Donezker Volksrates, Andrej Purgin, am Donnerstag.

    „Diejenigen, die jetzt Fragen stellen, werden von den Behörden sofort als ‚Kollaborateure‘ und ‚Verräter‘ abgestempelt“, sagte Purgin. Derzeit erklären die Kiewer Behörden die Missstände in der Wirtschaft, die Verarmung der Bevölkerung, die rasante Griwna-Abwertung und die extrem hohe Inflation mit dem Krieg im Osten der Ukraine. Beobachter sind der Ansicht, dass die Beendigung der Kampfhandlungen nicht im Interesse Kiews liegt. Davon zeugen denn auch massive Verstöße der ukrainischen Armee gegen die Minsker Abkommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage im Donbass (284)

    Zum Thema:

    Donezk: Minsker Vereinbarungen durch Kiews Provokationen bedroht
    „Donezker Volksrepublik“ appelliert an OSZE: Kiew muss Minsker Abkommen erfüllen
    Poroschenko: Minsker Vereinbarungen brachten „Pseudo-Ruhe“
    Kreml: Kiew führt Krieg gegen eigenes Volk
    Tags:
    Minsker Abkommen, Andrej Purgin, Ukraine