10:18 25 Januar 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    492723
    Abonnieren

    Der russische Hersteller OPK (Tochter des Technologiekonzerns Rostec) hat nach eigenen Angaben eine Höchstfrequenz-Kanone gebaut, die in der Lage ist, die Elektronik von anfliegenden Drohnen und Präzisionswaffen lahmzulegen.

    Die neuartige Waffe sei im Interesse des Verteidigungsministeriums gebaut worden und werde auf der Rüstungsmesse Armija 2015 im Moskauer Vorort Kubinka in einem engen Kreis vorgestellt werden, teilte ein OPK-Sprecher der Nachrichtenagentur RIA Novosti mit.

    Das Gros der technischen Daten hält der Hersteller geheim. Bekannt ist nur, dass der Wirkungsbereich der neuen Kanone, die weltweit nicht Ihresgleichen hat, mehr als zehn Kilometer beträgt. Die neue Waffe besteht aus einem leistungsstarken relativistischen Generator, einer Spiegelantenne sowie Steuerungs- und Strahlungssystemen, die auf dem Fahrwerk der Fla-Raketensystems Buk aufgebaut sind.

    Die Kanone ist laut dem Hersteller in der Lage, die funkelektronische Apparatur von angreifenden Flugzeugen und Präzisionswaffen frequenzübergreifend lahmzulegen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Aufrüstung gegen Russland: Szenarien wie im Kalten Krieg – mit den gleichen Fehlern
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Tags:
    Waffen, Moskau, Russland