Widgets Magazine
22:14 13 Oktober 2019
SNA Radio
    Atombombentest in Dakota

    SIPRI: Kernwaffen weltweit reduziert und modernisiert

    © Wikipedia/ US-Energieministerium
    Militär
    Zum Kurzlink
    0 527
    Abonnieren

    Nukleare Waffen werden weltweit langsam reduziert und gleichzeitig modernisiert. Dies geht aus dem am Montag veröffentlichten jährlichen Report des Stockholmer Instituts für Friedensforschung (SIPRI) über globale Kernwaffenarsenale hervor.

    Laut dem SIPRI-Bericht besaßen neun Länder — die USA, Russland, Großbritannien, Frankreich, China, Indien, Pakistan, Israel und Nordkorea — Anfang 2015 insgesamt etwa 15.850 nukleare Waffen. Das sei weniger als im Vorjahr: Anfang 2014 seien es 16.350 Nuklearwaffen gewesen, erläutern SIPRI-Experten. Ungefähr 4.300 der genannten Waffen galten Experten zufolge als operativ.

    Nordkorea testet eine ballistische Rakete
    © AP Photo / Ahn Young-oon

    In ihren Berichten über Atomwaffen stellen die SIPRI-Experten immer wieder fest, dass die Reduzierung hauptsächlich auf die weiterlaufende Verringerung der Atomwaffenarsenale der USA und Russlands zurückgehe, die etwa 90 Prozent der globalen Kernwaffenvorräte ausmachen. Heute laufe dieser Vorgang jedoch langsamer ab, als vor zehn Jahren, so die SIPRI-Experten. Gleichzeitig werde eine weitere Modernisierung der Kernwaffen in den langfristigen Programmen der beiden Länder vorgesehen, so die Experten.

    Die Arsenale der anderen kernwaffenbesitzenden Staaten seien zwar nicht groß, doch all diese Länder würden neue Liefersysteme für Kernwaffen entwickeln bzw. haben solche Programme angekündigt, heißt es in dem Report.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Diplomat: Russland könnte notfalls Atomwaffen auf Krim stationieren
    Terrormiliz Islamischer Staat scharf auf pakistanische Atomwaffen
    Nur die USA stationieren Atomwaffen in anderen Ländern
    Atomwaffen-Entsorgung: USA kündigen Abkommen mit Russland
    Tags:
    Atomwaffen, Nordkorea, Israel, Pakistan, Indien, China, Frankreich, Großbritannien, Russland, USA, Stockholmer Friedensforschungsinstitut (SIPRI)