13:32 04 August 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    428312
    Abonnieren

    Der universelle russische Kampfjet Su-35 kann im geopolitischen Spiel Chinas im Südchinesischen Meer zu einer Trumpfkarte werden, schreibt das US-Magazin „The National Interest“.

    Die große Reichweite und ein vergrößerter Treibstoffvorrat, die für die Kampfmaschine kennzeichnend sind, sind für die potentiellen chinesischen Käufer von besonderem Interesse. Gerade diese Eigenschaften des Flugzeugs sollen den Chinesen helfen, ihre Positionen im Südchinesischen Meer zu festigen. 

    „Für die VR China ist es momentan problematisch, ihre Präsenz auf diesem endlosen Gewässer mit einer Fläche von 2,25 Millionen Quadratkilometer beizubehalten.“ Chinesische Kampfflugzeuge können wegen ihrer kleinen Treibstofftanks nur kürzere Flüge über dem Südchinesischen Meer unternehmen.

    Höchstwahrscheinlich wird China bis Ende dieses Jahres 24 Maschinen des Typs Su-35 kaufen, heißt es im Beitrag.

    Der russische universelle Jagdbomber Su-35 wird zur Generation 4++ gezählt. Er stammt aus dem Konstruktionsbüro Sukhoi und stellt eine radikale Modernisierung der T-10S-Plattform dar. 

    Die Bezeichnung „4++“ steht dafür, dass die Maschine hinsichtlich der Ausrüstung und technischen Daten unmittelbar vor der Stufe der 5. Generation steht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Schwarzes Meer: Su-24-Kampfjets verdrängen US-Zerstörer in neutrale Gewässer
    Experte: Staatliche Tests von neuartigem russischem Kampfjet T-50 Ende 2016
    SU-25-Kampfjet in Weißrussland abgestürzt
    Intelligenter Kampfjet für Russland: „Ein fliegender Roboter“
    Tags:
    Su-35, Russland, China