23:14 24 September 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    Beziehungen Russlands mit den Nato-Staaten (247)
    1469
    Abonnieren

    Bei ihrer Tagung am Mittwoch und Donnerstag werden die Nato-Verteidigungsminister eine Verstärkung der Kopfstäke der schnellen Eingreiftruppe auf 30.000 bis 40.000 Mann erhöhen, wie der Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Montag mitteilte. Unter anderem würden die Marine- und die Fliegerkomponente verstärkt.

    „Die Gesamtstärke wird 30.000 bis 40.000 Soldaten betragen, womit die bisher geplante Stärke auf mehr als das Doppelte erhöht wird“, sagte er. „Ein zentrales Element dieser Kräfte wird die sogenannte Speerspitze sein. Im Februar wurde beschlossen, dass die Heer-Komponente eine Brigade betragen wird. Bei dem Treffen in dieser Woche werden wir ihre Ergänzung durch Marine- und Flieger-Komponenten sowie durch Special Forces billigen.“

    Im September 2014 hatte die Nato bei ihrem Gipfel in Wales die Bildung einer schnellen Eingreiftruppe beschlossen, deren Notwendigkeit die Allianz mit angeblichen Aktivitäten Russlands in der Ukraine begründete. Diese Kräfte sollen innerhalb weniger Tage in eine Krisenregion entsandt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Beziehungen Russlands mit den Nato-Staaten (247)

    Zum Thema:

    Wehrbeauftragter: Bundeswehr für Nato-Einsätze mangelhaft ausgerüstet
    Patruschew: Nato-Übungen vor Russlands Grenzen wirken wie Provokationen
    Kreml: Nato verändert Kräftegleichgewicht, Russland muss reagieren
    Nato-Chef nennt Putins Ankündigung „unannehmbar und gefährlich“
    Tags:
    Soldaten, NATO, Jens Stoltenberg, Russland, Ukraine