SNA Radio
    Parlamentschefs Russlands und Nordkoreas Sergej Naryschkin und Choe Thae-bok

    Duma-Vizechef: Pjöngjang setzt sein Atomprogramm gegen Stopp von US-Manövern aus

    © Sputnik / Vladimir Fedorenko
    Militär
    Zum Kurzlink
    1785

    Nordkorea ist bereit, sein Atomprogramm auszusetzen, wenn die USA ihre provokativen Militärmanöver unweit der Grenze zur Republik einstellen, wie der Erste Vizechef der Staatsduma (Russlands Parlamentsunterhaus) Iwan Melnikow am Dienstag, nach einem Treffen mit nordkoreanischen Parlamentariern mitteilte.

    Bei dem Treffen der Parlamentschefs der beiden Länder, Sergej Naryschkin und Choe Thae-bok, im russischen Unterhaus ginge es um Nordkoreas Atomprogramm, aber um keine konkreten Mechanismen zu seiner Lösung, so Melnikow.

    Ihm zufolge verwiesen die koreanischen Parlamentarier darauf, dass Nordkorea die Initiative eingebracht hatte, sein Nuklearprogramm auf Eis zu legen,  wenn die USA „ihre provokativen Militärmanöver vor der nordkoreanischen Grenze stoppen“. „Bedauerlicherweise haben die USA diesen Vorschlag abgelehnt.“ 

    Der Duma-Vizechef fügte hinzu, dass eine Wiederaufnahme der Sechser-Gespräche zum nordkoreanischen Atomprogramm nicht zur Sprache gekommen sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland und Nordkorea wollen politischen Dialog aktivieren - Außenamtssprecher
    Medwedew: Russland ist nicht Nordkorea
    Pentagon warnt vor Ausbreitung nordkoreanischer Kernwaffentechnologien
    Nordkoreanisches Manöver: Seoul droht mit harten Maßnahmen bei Fehlschüssen
    Tags:
    Atomprogramm, Choe Thae-bok, Iwan Melnikow, Sergej Naryschkin, USA, Russland, Nordkorea