05:58 29 Februar 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    8996
    Abonnieren

    Der US-Lenkwaffenzerstörer „Laboon“ (DDG-58) und die rumänische Korvette „Eustatiu Sebastian“ haben am 22. und 23. Juni im Schwarzen Meer an einer gemeinsamen Übung teilgenommen, in deren Rahmen die Besatzung die Luftabwehr trainiert hat, wie der Pressedienst der 6. Flotte der US Navy am Mittwoch berichtet.

    In Begleitung des französischen Aufklärungsschiffes „Dupuy-de-Lôme“ war der Zerstörer am 21. Juni ins Schwarze Meer eingelaufen.

    Im Rahmen der Übung führten „Laboon“ und „Eustatiu Sebastian“ gemeinsame Manöver durch, während der Zerstörer den Luftangriff eines angenommenen Gegners abwehrte. 

    Der im Jahre 1995 in die Bewaffnung der US-Marine aufgenommene Lenkwaffenzerstörer vom Typ Arleigh Burke ist mit zwei Warn- und Luftabwehrsystemen Aegis sowie mit Marschflugkörpern Tomahawk ausgerüstet.

    Unter anderem ist auf dem Schiff ein mittelschwerer Transporthubschrauber vom Typ SH-60 Seahawk stationiert. Die zahlenmäßige Stärke der Schiffsbesatzung beträgt 337 Mann.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    US-Marine: Raketenkreuzer „Vella Gulf“ läuft ins Schwarze Meer ein
    Angesichts der Syrien-Krise: Nato erwägt zusätzliche Hilfe für Türkei
    Eskalation in Nordsyrien: Lage an der syrisch-türkischen Grenze – Fotos und Video
    „Fieses Corona“: Gold rast auf Rekordhoch zu und Börsen rauschen ab – Das sagen die Experten
    Tags:
    USA, Rumänien