05:49 26 September 2017
SNA Radio
    Ashton Carter

    Pentagon-Chef: Russlands Vorgehen in Ukraine hat die USA überrascht

    © AP Photo/ Susan Walsh
    Militär
    Zum Kurzlink
    141043210243

    Russlands Vorgehen in der Situation um die Ukraine haben laut Pentagon-Chef Ashton Carter „die USA überrascht“.

    „Wir haben diese neuen Herausforderungen nicht gewollt, weil wir die letzten 15 Jahre viel zu tun hatten – wir hatten den Irak und Afghanistan und noch vieles andere in der Welt“, sagte Carter in einer Rede vor US-Militärs. „Plötzlich bekamen wir aber ein solches Verhalten von Seiten Russlands.“

    Der Pentagon-Chef, der momentan auf einer Europa-Reise ist, sprach vor Militärangehörigen, die an der Nato-Übung Baltops in der Ostsee teilnahmen. Die Allianz bezeichnete diese Übung als eine Antwort auf die „russische Aggression“ in der Ukraine.

    Dieses Thema dominierte auch bei den vorangegangenen Äußerungen des US-Verteidigungsministers während seiner Europa-Reise. Bei einer Pressekonferenz in Tallinn teilte er mit, dass die USA bereit wären, 250 gepanzerte Kampffahrzeuge in sieben europäischen Ländern zu stationieren. Einheiten zwischen einer Kompanie und einem Bataillon werden in Bulgarien, Estland, Litauen, Lettland, Polen, Rumänien und Deutschland stationiert.

    Zum Thema:

    Von der Leyen spricht mit Pentagonchef über Widerstand gegen „Russlands Aggression“
    Politologe: Nato-Manöver eher verärgernd als abschreckend für Russland
    Wegen Ukraine und Nato: Russland weitet Militärübungen aus
    Merkel gegen Einfrieren der Beziehungen Nato-Russland
    Tags:
    NATO, Ashton Carter, Ukraine, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren