14:44 23 September 2017
SNA Radio
    Ukrainische Militärs in der Ostukraine

    Kiew: Gratis-Waffenlieferungen aus Nato-Ländern wünschenswert

    © REUTERS/ Oleksandr Klymenko
    Militär
    Zum Kurzlink
    Waffenlieferungen an Ukraine (115)
    430939122

    Die Ukraine würde Gratis-Waffenlieferungen von ihren Partnern bevorzugen, ist aber bereit, dafür zu zahlen, wie der Verteidigungsminister Stepan Poltorak vor Journalisten in Brüssel erklärte.

    „Für die  Streitkräfte der Ukraine würde jede Form akzeptabel sein, die uns die Möglichkeit bieten wird, letale Waffen zu bekommen“, sagte er. „Es ist nicht unbedingt prinzipiell, ob wir diese Waffen so bekommen oder dafür zahlen werden. Natürlich hoffen wir darauf, dass wir dafür nichts zahlen werden und dass uns diese angesichts der schweren Wirtschaftssituation in unserem Land gratis bereitstellen wird. Wir wären aber bereit, diese Waffen zu kaufen.“

    Im Rahmen der zweitägigen Nato-Tagung auf der Verteidigungsministerebene wird auch eine Tagung der Ukraine-Nato-Kommission stattfinden

    Themen:
    Waffenlieferungen an Ukraine (115)
    Tags:
    Waffenlieferungen, NATO, Stepan Poltorak, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren