03:10 27 September 2020
SNA Radio
    Militär
    Zum Kurzlink
    2881
    Abonnieren

    Die Kriegsmarine Russlands wird im Rahmen der staatlichen Verteidigungsaufträge bis Ende des Jahres acht Grundtyp-Schiffe und zwei U-Boote erhalten, wie der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Montag mitgeteilt hat.

    „Bis Ende des Jahres wird die Kriegsmarine acht Grundtyp-Schiffe, unter anderem die erste Fregatte „Admiral Gorschkow“ und die Korvette „Sowerschennyj“, sowie zwei weitere U-Boote des Projekts 636 für die Schwarzmeerflotte erhalten“, äußerte Schoigu auf einer Beratung mit den Führungskräften des russischen Verteidigungsministeriums.

    Nach Worten des Ministers hat die Kriegsmarine Russlands im laufenden Jahr bereits zehn Kleinboote mit verschiedenen Bestimmungszwecken bekommen.

    Schoigu verwies darauf, dass „alle U-Boote und die meisten Schiffe und Hilfsboote in den Betrieben der Vereinigten Schiffsbaukorporation (OSK) gebaut werden. Das russische Staatsunternehmen OSK führt auch bis zu 90 Prozent der Reparatur- und Servicearbeiten an den Schiffen und Booten aus.

    “Im Grunde genommen hängt der Kampfbereitschaftsgrad der Kriegsmarine direkt von der Leistungsfähigkeit der der Korporation angehörenden Betriebe ab. Deshalb ist es für uns besonders wichtig, dass alle mit OSK abgeschlossenen Verträge fristgerecht erfüllt werden. Ich möchte darauf verweisen, dass in diesem Bereich seit zwei Jahren eine positive Dynamik zu beobachten ist“, sagte der Minister.

    „Es besteht  trotzdem weiterhin eine Reihe von Problemen, die einer umfassenden Lösung durch die Militärbehörden und die OSK-Führung bedürfen“, fügte Schoigu hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    US Navy und russische Kriegsmarine beraten erstmals seit 2013
    USA stocken Kriegsmarine auf 300 Schiffe auf
    Russische Kriegsmarine übt U-Boot-Jagd in Barentssee
    Russische Kriegsmarine wird Übung im Ärmelkanal durchführen
    Tags:
    Sergej Schoigu, Russland