Widgets Magazine
13:30 23 September 2019
SNA Radio
    Tu-160

    Einzigartiges Kommunikationssystem für Russlands neuen Langstreckenbomber

    © Sputnik / Skrynnikov
    Militär
    Zum Kurzlink
    Neue Waffen für russische Armee (670)
    131724
    Abonnieren

    Russland entwickelt für seinen neuen Langstreckenbomber PAK DA ein einzigartiges Kommunikationssystem. Laut dem Hersteller gestattet es das neue System, unauffällig für fremde Beobachtungssysteme den eigenen Betrieb des Flugzeugs zu kontrollieren.

    Das Kommunikationssystem für den Langstrecken-Kampfjet soll ausschließlich aus in Russland hergestellten Elementen gebaut werden. „Die neue Technik hat das Ziel, eine stabile Verbindung unabhängig von der Flugweite des jeweiligen Flugapparats zu sichern – selbst unter extrem schwierigen Bedingungen, darunter bei digitalen Gegenstörungen des Gegners“, teilte ein Sprecher der Vereinigten Gerätebau-Korporation mit, die der russischen Technologieholding Rostec angehört. Zum ersten Mal werden ihm zufolge dabei „Regimes der latenten Verbindung und des kognitiven Radios“ verwendet.

    PAK-DA Russischer Bomber der 5. Generation
    PAK-DA Russian 5th generation bomber

    Das Funksystem kann Informationen über die Besonderheiten des eigenen Betriebs erhalten und auf deren Basis einzelne Betriebsparameter verändern. Dabei werden die Daten unauffällig für fremde Beobachtungssysteme übermittelt.

    „Dem Antennensystem des Flugapparats liegt die Konzeption der ‚smarten Oberschale‘ zugrunde, dank der die Zahl der Außenantennen minimiert werden kann, weil sie in die Oberschale des Flugzeugrumpfes eingebaut werden“, so der Sprecher des Konzerns weiter. Das sei für die Aerodynamik des Flugzeuges besser und mache es weniger auffällig für Radarsysteme. Zudem werden dadurch die Charakteristiken der Funkverbindung verbessert.

    Das gesamte System basiere auf dem Modulprinzip und könne schnell umprogrammiert werden, so ein anderer Sprecher. Dabei gehe es um Technologien, die auch beim Bau des Kampfjets fünfter Generation T-50 (russ. Abk.: PAK FA) verwendet werden. 

    Laut dem Befehlshaber der russischen Luftstreitkräfte, Generaloberst Viktor Bondarew, werden die Truppen die ersten PAK-DA-Maschinen im Jahr 2023 erhalten. Zuvor war jedoch von 2020 gesprochen worden. 

    Der neue Bomber wird mit Unterschallgeschwindigkeit fliegen und soll Aufgaben lösen, für derzeit gleich drei Modelle der Langstrecken-Flugzeuge eingesetzt werden: Tu-160, Tu-95MS und Tu-22M3.

    Laut inoffiziellen Quellen könnten PAK-DA-Flugzeuge mit Hyperschallwaffen ausgestattet werden. Der neue Bomber wird vermutlich eine enorme Kampfstärke haben und imstande sein, die moderne Luftabwehr zu überwinden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Neue Waffen für russische Armee (670)

    Zum Thema:

    Überschallbomber Tu-160 beim Testflug im Polargebiet
    Russischer High-Tech-Kampfjet beunruhigt USA – Pentagon plant Gegenstück für T-50
    "Auf Augenhöhe mit USA": Russland und Indien bauen neuen Kampfjet
    Elektronik von Jagdflugzeug T-50 soll gegnerische Tarnkappentechnik neutralisieren
    Tags:
    PAK DA, T-50-Kampfjet, Tu-22M3, Tu-95MS, Tu-160, Rostec-Technologieholding, Russland