Widgets Magazine
12:00 20 September 2019
SNA Radio
    US-Atomtest in Newada

    Moskau stuft jüngsten Atombombentest in den USA als Provokation ein

    © Flickr /
    Militär
    Zum Kurzlink
    5515513
    Abonnieren

    Das Verteidigungsministerium Russlands hat den jüngsten Test einer modernisierten US-Atombombe vom Typ B61-12 als eine Provokation eingestuft. Vizeressortchef Anatoli Antonow bezeichnete die am 1. Juli über einem Testgelände im US-Bundesstaat Nevada ohne Gefechtskopf abgeworfene Bombe als Munition doppelter Zweckbestimmung.

    „Sie kann sowohl Element der strategischen Offensivwaffen für den Transport durch schwere Bomber als auch eine nicht strategische Waffe sein, falls sie mit Maschinen der taktischen Luftwaffe befördert wird“, sagte Antonow am Montag in Moskau.

    „Eine Besonderheit der Erprobung war der Einsatz eines F-15E-Kampfjets als Trägermittel. Dieser Umstand lässt vermuten, dass die Bombe möglicherweise auch für den Abwurf von in Europa stationierten NATO-Bombern bestimmt ist… Dieser Test ist verantwortungslos und ruft nur Besorgnis hervor. Solche Handlungen Washingtons laufen dessen Erklärungen zuwider, wonach die USA nach umfassender nuklearer Abrüstung bestrebt sind“, betonte Antonow.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russischer General: USA wollen ihre Hegemonie nun auch mit Atomwaffen durchsetzen
    Experten zu Test in Nevada: USA modernisieren Atombombe für Europa
    Mit neuer Bombe Atomkrieg gewinnen? Experte bescheinigt USA „bizarre“ Vorstellung
    US-Atombomber über Europa
    Tags:
    Atomwaffen, F-15E Strike Eagle, B61, Verteidigungsministerium Russlands, Anatoli Antonow, USA, Russland