11:52 17 August 2017
SNA Radio
    Panzer T-14 „Armata“ bei der Militärparade am Roten Platz

    Russland entwickelt Minenwerfersystem auf Armata-Plattform

    © Sputnik/ Host Photo Agency / Anton Denisov
    Militär
    Zum Kurzlink
    Neue Waffen für russische Armee (669)
    98409967

    Das russische Minenwerfersystem 2S12A Sani werde auf die Fahrgestelle der neuesten Panzer Armata, Kurganez usw. montiert, wie der Generaldirektor des Forschungsinstituts Burewestnik, Georgi Sakamennych, mitteilte. Das Forschungsinstitut entwickelt derzeit die neue Waffe.

    Die Panzertechnik der russischen Streitkräfte soll bis 2020 zu 70 Prozent erneuert werden. Die Sani-Minenwerfer sollen ab 2016 massenweise gekauft werden. Dann dürfen die Truppen mit der Panzerplattform Armata, den Schützenpanzerwagen Bumerang, den Infanteriepanzerwagen Kurganez-25 und Fahrzeugen der Taifun-Gattung rechnen.

    „Das Potenzial dieses Minenwerfer-Komplexes ist lange noch nicht erschöpft. Derzeit wird er weiter modernisiert“, so Sakamennych. „Um den Komplex weiter zu verbessern, könnte das Gewicht des Minenwerfers reduziert, der Schutz für die Besatzung und die Munition verstärkt werden.“ Auch könnten diese Waffen auf unifizierten Panzerplattformen aufgestellt werden.

    Im Rahmen der jüngsten Modernisierung sei die Basis des Sani-Komplexes — der Minenwerfer 2B11 — mit einer neuen  Grundplatte ausgestattet worden, dank der Rundumfeuer ohne ihre Neuaufstellung geführt werden könne, teilte Sakamennych mit.

    Das Forschungszentrum Burewestnik ist der führende Betrieb in Russland, der sich auf die Produktion von Artilleriewaffen für die Landstreitkräfte und die Marine spezialisiert hat. Der Betrieb gehört zum Unternehmen Uralwagonsawod.

    Themen:
    Neue Waffen für russische Armee (669)

    Zum Thema:

    Chinesischer Waffenbauer nennt Schwachstellen des russischen Superpanzers Armata
    Westliche Panzerkanonen offenbar zu schwach gegen Armata
    Panzer Armata soll noch stärker werden: „Russland immer einen Schritt voraus“
    Russischer Panzerbauer: Armata hat "unbegrenztes Modernisierungspotenzial"
    Tags:
    Minenwerfer 2B11, Sani-Komplex, Kurganez-25, Armata, Uralwagonsawod, Georgi Sakamennych, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren